Biventrikuläre Schrittmachersysteme werden besonders dann unter die Haut gepflanzt, wenn eine Herzschwäche vorliegt. Diese besondere Form eines Herzschrittmachers kann unter bestimmten Umständen die Pumpfunktion eines schwachen Herzens verbessern. Um eine optimale Funktion zu gewährleisten, ist es sinnvoll, die Funktion regelmässig zu überprüfen und ggf. auch so anzupassen, dass eine möglichst gute Entlastung des Herzens erreicht werden kann.